Werdegang

  • Werdegang

    • Das „Fuxendasein“
      Das Fuxenjahr dient zuerst einmal dazu, dass ihr uns vollkommen unverbindlich kennen lernen könnt. Ihr könnt euch bei verschiedenen Gelegenheiten ein Bild von uns und unserem Alltag machen. Auch lernt ihr während der Zeit alles über Verbindungen und die Gewohnheiten der Studentenverbindungen kennen. Wichtig ist für uns auch, dass wir euch kennen lernen und ihr euch auch für würdig erweist, als Bursche in die Verbindung aufgenommen zu werden.
      Veranstaltungen während der Fuxenzeit sind z.B. Besuche bei Alten Herren, ein Seminar in Eisenach und natürlich die vielen anderen interessanten Veranstaltungen. In eben dieser Zeit erlernt ihr, teilweise indirekt, die wichtigen Fähigkeiten und Kenntnisse für das restliche Studium, Leben auf dem Haus und auch viele Fertigkeiten für das Berufsleben.
    • Geschafft, ich bin Bursche
      Für viele ein Jubelschrei, ist doch die erste Hürde genommen. Doch nun heißt es Verantwortung zu übernehmen. Wurde einem als Fux die Verantwortung noch häufig abgenommen, so ist dies jetzt sicherlich nicht mehr der Fall, denn nun müsst ihr eure Handlungen selbst verantworten und Unwissenheit sollte nicht mehr vorkommen.
      Doch genau jetzt habt ihr Gelegenheit eure Fähigkeiten ganz gezielt einzubringen und durch die Chargenämter diese zu verbessern, so dass ihr nach dem Studium einen hohen Vorsprung zu anderen Bewerbern habt. Denn was ihr hier erlernt und kennenlernt, haben viele andere niemals erlebt! Eine Besprechung zu leiten, einen Arbeitsauftrag richtig aufzuteilen und auch zu überwachen ist nicht so einfach, wie es vielen erscheint. Hier lernt ihr es wirklich.
    • Mein Studium neigt sich dem Ende zu – Inaktiver
      Zum Ende des Studiums hin kann sich jeder inaktivieren lassen. Der Status des Inaktiven befreit von vielen Pflichten des aktiven Burschen, so dass man sich die Zeit freier einteilen kann. Da gerade das letzte Jahr des Studiums sich gerne als sehr zeitaufwendig erweist, steht der erfolgreiche Abschluss des Studiums in dieser Phase im Vordergrund.
    • Ich hab mein Studium geschafft! – Philister
      Der Philister ist ein Übergangsstatus zwischen dem Inaktiven Burschen zum Alten Herren. Das Studium ist beendet und man ist auf Arbeitssuche bzw. dabei sich in den Beruf einzuarbeiten.

    • Öhm… Alter Herr? Aber ich bin doch noch keine 60
      Der Titel Alter Herr ist teilweise leider irreführend, aber so wird man nun genannt, wenn man die Aufgaben als Bursche erledigt hat und von der Altherrenschaft in ihre Reihen aufgenommen wurde. Die Alten Herren sind genau die Personen, welche das Studium in dieser Form überhaupt ermöglichen. Sie sind der Pool der Erfahrung und unsere Vorbilder als diejenigen, die ihr Studium geschafft haben. Dazu wissen sie so manche Geschichte aus ihrer Aktivenzeit über die man lachen kann.